Internetkriminalität

Internetkriminalität

Die Internetkriminalität nimmt zu.

"Die Betrüger gehen nun nicht mehr von Haus zu Haus, sondern vom eigenen Zuhause/Internetcafe aus von Computer zu Computer, oder warten ab, bis jemand auf ihren falschen Seiten einkauft oder sich anders rechtlich verpflichtet."

Das Landeskriminalamt (LKA) in Niedersachen hat zu dem Thema "Cybercrime" verschiedene Kurzbroschüren herausgegeben, welche Sie auch hier als Mappe downloaden können.

Annähernd täglich werden wir im Bereich des Internetbetrugs mandatiert.

Häufig geht es dabei um über das Internet angeblich abgeschlossene Verträge (Strom- und Gaslieferungswechsel), gefälschte ("gefakte") Internetshops, gefälschte Emails und Passwortabfragen, angebliche Schnäppchen-Angebote im KFZ-Bereich auf z. B. "mobile.de", Gewinnversprechen und Gewinnspiele, die sich auch am Telefon fortsetzen, überhöhte Telefonrechnungen wegen angeblichen Internetzusatzdiensten, Abo-Fallen usw.

 

Hier geht es zum Download der Informationen

 

Unsere Erfahrung zeigt auch, dass die Betrüger aus dem WWW in der Regel nur dann Ruhe geben, wenn sich ein darauf spezialisierter Rechtsanwalt einschaltet.

 

Hier geht es zur kostenlosen und unverbindlichen Anfrage